FERIENHAUS-ANZEIGE:

Reiseinfos > Internet

Donnerstag, 21.September 2017

Reiseinfos rund um Ihren Urlaub im Ferienhaus in der Bretagne und Frankreich

Internet & Ferienhausurlaub in der Bretagne

Im Bretagne-Urlaub ins Internet Falls Sie im Urlaub ins Internet möchten und Ihr Wunschdomizil (noch) keinen stationären Internetzugang bietet, ist dies kein Problem. Das Team von Location Bretagne hat die Möglichkeiten des mobilen Internet für Sie getestet und bewertet.

  • Tarife eines deutschen Mobilfunkanbieters: Falls Sie planen, das Internet im Urlaub nur sehr selten zu nutzen (bspw. einmal am Tag die Emails abrufen), kommt eventuell der Auslandstarif Ihres deutschen Mobilfunkproviders in Frage. Wie Ihnen vermutlich bekannt ist, herrscht bei den deutschen Mobilfunkprovidern ein regelrechter "Tarifdschungel", daher können wir Ihnen leider keine eindeutigen Empfehlungen für einen bestimmten Tarif geben. Zu besseren Einschätzung der oft beschriebenen Datenmengen: Bei uns hat eine Email im Durchschnitt 50KByte (bspw. würde man mit mit einer 1 MByte Pauschale bis zu 200 Emails abrufen können).

  • Tarife eines französischen Mobilfunkanbieters: Sobald Sie auch im Internet "surfen" möchten (bspw. wenn die Kinder auf "Facebook" surfen wollen), empfehlen wir unbedingt einen französischen Mobilfunkprovider zu nutzen, da die Datenmengen sonst schnell nicht mehr bezahlbar werden. Genau wie in Deutschland muss man keinen Laufzeitvertrag abschließen, sondern kann auf "Prepaid-Karten" zurückgreifen.
    In unsereren Tests haben sich die Provider Orange und SFR als geeignet erwiesen. Für beide Anbieter können Wertmarken zum Aufladen bspw. in den Tabakgeschäften ("Bar Tabac") erworbern werden. Der Aufladeprozess erfolgt i.d.R. telefonisch über ein Sprachdialogmenü. Leider ist dieses Sprachdialogmenü ausschließlich in französischer Sprache verfügbar. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, bei Bedarf die Aufladung durch einen Angestellten des Geschäfts durchführen zu lassen. Den Anbieter Bouygues können wir für deutsche Urlauber nicht empfehlen, da nach unseren Informationen ein französisches Girokonto zum Aufladen der Prepaid-Karte erforderlich ist.
    Bei unserem letzten Test hat eine Prepaidkarte bei Orange etwa EUR 12,00 gekostet. Die Karte bei SFR war mit etwa EUR 25,00 deutlich teurer, dafür umfasste diese 3 Tage kostenloses und unbegrenztes "surfen". Wir haben bei Orange eine Datenvolumenpaket über 300MByte für 25,00 EUR erwerben können. Bei SFR haben wir für EUR 35,00 ein Datenvolumenpaket über 500 MByte erworben. Diese Karten heissen "Clé Internet 3G" und können gegen Vorlage eines Personalausweises in den Niederlassungen von Orange bzw. SFR gekauft werden.

  • Surfen mit dem USB-Stick: Die einfachste Form der Nutzung ist sicherlich ein USB-Surfstick. Falls Sie einen solchen Stick zuhause haben, können Sie prinzipiell diesen auch mit einer französischen Prepaidkarte nutzen. Wichtig ist, dass der USB-Surfstick nicht auf einen bestimmten Mobilfunkprovider "gelockt" ist, sondern "frei" ist. Leider sind gerade die günstigen Geräte nur mit einem bestimmten Mobilfunkprovider nutzbar. Alternativ können Sie einen "gelockten" Stick auch vor Ort in Frankreich erwerben. Bei SFR hat im Jahr 2011 ein USB-Stick mit Prepaid-Karte EUR 39,00 gekostet. Dieser ist allerdings nur mit SFR nutzbar.

  • Surfen mit einem Wireless-UMTS-Modem: Sobald mehr als ein Nutzer gleichzeitig ins Internet möchte (bspw. Laptop und iPhone), empfehlen wir die Anschaffung eines Wireless-UMTS-Modems. Ein Wireless-UMTS-Modem nutzt das Mobilfunknetz für die Verbindung ins Internet und stellt dieses anderen Geräte via W-LAN zur Verfügung. Meist können bis zu 5 Geräte gleichzeitig surfen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich das UMTS-Modem räumlich vom Laptop entkoppeln lässt. So kann das UMTS-Modem zwecks besserem Empfang in seiner Lage verändert werden. Falls Sie auf besonders guten Empfang (d.h. schnelle Datenraten) Wert legen, empfehlen wir das Gerät Huawei E583C Mobiler UMTS WLAN-Router mit Antennenanschluss zusammen mit einer externen Antenne. Nach unserem Kenntnisstand ist dieses Gerät eines der wenigsten Geräte, die überhaupt den Anschluss einer externen Antenne unterstützen.

  • Service für Location Bretagne Kunden: Alle Geräte, die nicht direkt bei Orange bzw. SFR gekauft wurden, müssen auf das Netz eingestellt werden. Meist sind nur wenige Angaben erforderlich. Auf Wunsch erhalten alle unsere Kunden ein detailliertes Hinweisblatt zur Konfiguration eines solchen Geräts. Bitte beachten Sie: Aufgrund der EU-weiten, verschäften Gesetze zur Terrorabwehr ist eine persönliche Identifikation beim Kauf einer Internetkarte beim Netzbetreiber erforderlich. Bitte haben Sie daher Verständnis dafür, dass wir Ihnen die Internetkarten daher nicht verkaufen können.

Geräteempfehlungen von Location Bretagne für unbeschwertes surfen im französischen Mobilfunknetz. Wenn möglich, bestellen Sie eine externe Antenne gleich mit.

> Weitere Themen:



©1999- 2017 Location Bretagne, Am Wasserturm 13, 31303 Burgdorf, Deutschland
Service&Beratung: Telefon: +49 (0)5136 97 17 626 | Telefax +49 (0)5136 97 17 627
Mail info@location-bretagne.de

Wir akzeptieren:



Letzte Aktualisierung: 2016-08-13 18:02:51 - Dokumentenlänge: 28 KB - Berechnungszeit: 0,0284s

tpView.